Einrichtung und Deko

Kürbisgesicht schnitzen – Ideen und Inspirationen

Halloween steht vor der Tür. Wir haben verschiedene Kürbisgesichter gesammelt und zeigen Ihnen, wie man diese schnitzt.

Kürbisgesicht
  © AL-U-MA - stock.adobe.com

Mit dem Herbst steht wieder die Zeit des Kürbisschnitzens an. Sie wollen statt dem herkömmlichen Kürbis mal etwas Neues ausprobieren? Wir stellen Ihnen acht verschiedene Kürbisgesichter vor, die Sie ganz leicht selber schnitzen können. 

Alles Wichtige zum Kürbis-Schnitzen im Überblick

  1. Was braucht man zum Kürbis schnitzen?
  2. Inspirationen zum Kürbis schnitzen
  3. Kürbisgesicht schnitzen - so geht’s 

Was braucht man zum Kürbis schnitzen?

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihren Kürbis selber zu schnitzen, anstatt ihn einfach nur aufzustellen, dann gibt es einige Dinge, die Sie brauchen werden. 

Zunächst einmal benötigen Sie natürlich einen Kürbis. Wählen Sie hierbei einen mittelgroßen bis großen Kürbis aus, der eine möglichst glatte Oberfläche hat, da diese am einfachsten zu schnitzen ist. Außerdem benötigen Sie ein Schnitzmesser* und eine Vorlage, die Sie entweder selber zeichnen, oder im Internet herunterladen können. Zu guter Letzt sollten Sie noch etwas Zeit und Geduld mitbringen, denn Kürbis schnitzen erfordert Geduld und Genauigkeit.

Affiliate Links
Affiliate Links
Kürbis-Schnitzwerkzeug-Set

19,99 €

Inspirationen zum Kürbis schnitzen

Inspirationen Kürbisgesichter
Kürbisgesicht – verschiedene Dekors
© Stefan Werner - stock.adobe.com

Schritt 1/20: Verschiedene Dekors

Von lustig bis gruselig: Der Kreativität sind beim Kürbis-Schnitzen keine grenzen gesetzt. Besonders schön wird eine Kombination aus allem. Wichtig ist nur, dass man das Kürbisgesicht der Wuchsform der Frucht anpasst.

Kürbisgesicht – verschiedene Sorten
© Martina - stock.adobe.com

Schritt 2/20: Verschiedene Sorten kombinieren

Für eine gelungene Herbstdekoration muss man nicht unbedingt jeden einzelnen Kürbis kunstvoll einschnitzen. Oft ergibt sich allein durch die Kombination verschiedener Kürbissorten bereits ein stimmiges Gesamtbild. Übrigens: Während die lustigen oder gruseligen Fratzen nach dem 31.10 (Halloween) eigentlich ausgedient haben, können ungeschnitzte Früchte durchaus länger als Dekoration dienen.

Kürbisgesicht mit Spinnweben
© seventysix - stock.adobe.com

Schritt 3/20: Kürbisse mit Spinnweben

Die Schnitzarbeit wurde hier relativ simpel gehalten, der Clou sind hier die "Spinnweben" sowie die Käfer. Mit ein paar kleinen Accessoires kann man seine Herbstdekoration individuell und ganz nach dem persönlichen Gusto gestalten, ohne ein Profi im Kürbis-Schnitzen zu sein.

Kürbisgesicht – grüner Kürbis
© chulja - stock.adobe.com

Schritt 4/20: Grünes Kürbisgesicht

Neben einer etwas spezielleren Farbe, kann man sich auch die Wuchsform sowie Stiel und andere Pflanzenteile zunutze machen.

Kürbisgesicht nett
© Picture Partners - stock.adobe.com

Schritt 5/20: Der Nette

Dieses Muster ist für alle, die sich lieber etwas Nettes vor die Tür stellen wollen. Mit seinem breiten Grinsen lädt er zu einem Plausch, oder einem Kaffee ein. 

Kürbisgesicht Mumie
© fusssergei - stock.adobe.com

Schritt 6/20: Die Mumie

Dieser Mumien-Kürbis ist perfekt für Leute mit wenig Zeit. Die Augen können hier auch aufgemalt werden, während der restliche Kürbis mit weißen Bändern verhüllt wird. 

Kürbisgesicht Hexe
© okrasiuk - stock.adobe.com

Schritt 7/20: Die Hexe

Dieses Design ist sowohl gruselig als auch lustig. Mit Warzen aus Knete und einem Hexenhut wird dieser Kürbis zu einem wahren Hingucker. 

Kürbisgesicht Fratze
© Smileus - stock.adobe.com

Schritt 8/20: Kürbis mit Fratze

Dieses Design ist perfekt für alle, die etwas mehr Herausforderung suchen. Durch das Hinzufügen von Falten und Grimassen können Sie diesem Kürbis eine einzigartige Persönlichkeit verleihen.

Kürbisgesicht klassisch
© DenisProduction.com - stock.adobe.com

Schritt 9/20: Klassischer Kürbis mit Gesicht

Dieser klassische Kürbis mit einem Gesicht auf der Vorderseite ist der perfekte Einstieg in das Schnitzen von Kürbisgesichtern. Mit ein paar einfachen Schnitten können Sie dieses klassische Design herstellen.

Kürbisgesicht gruselig mit Relief
© Michael Drak - stock.adobe.com

Schritt 10/20: Kürbisgesicht mit Relief

Mit etwas zusätzlicher Kreativität, kann man neben Mund, Nase und Augen auch noch verschiedene Muster beziehungsweise Relief-Linien in den Kürbis schnitzen. Je nach dem, wie intensiv die Linien hervorstechen sollen, müssen Sie sie in der entsprechenden Tiefe einschneiden oder Ritzen, damit das Kerzenlicht von innen hindurchscheinen kann.

Kürbisgesicht-Scheme
© Dumebi - stock.adobe.com

Schritt 11/20: Scheme

Man muss nicht immer den Kürbis selbst als Kopf verwenden. Schneiden Sie stattdessen einfach ein schemenhaftes Gesicht oder eine schemenhafte Figur heraus. Wichtig hierbei ist nur, dass Sie gerade so viel wegschneiden, dass die Hintergrundbeleuchtung gut zur Geltung kommt. Zu viel würde ablenken, zu wenig kann hingegen den Schemen schlecht erkennbar machen.

Kürbisgesicht mit Fleisch und Kernen
© diasch - stock.adobe.com

Schritt 12/20: Kürbisgesicht mit Fleisch und Kernen

Dieses Beispiel zeigt sehr anschaulich, dass man auch das Innere der Frucht sehr gut zu Dekorationszwecken verwenden kann. Wer keine Lust hat, die Kürbiskerne und das gesamte Fleisch zu essen oder anderweitig zu verwenden, wegwerfen aber auch keine Option sind, kann das Innenleben auch einfach integrieren.

Kürbisgesicht – Mann mit Brille und Bart
© HeiSpa - stock.adobe.com

Schritt 13/20: Mann mit Brille und Bart

Dieses Kürbisgesicht zeigt einen Mann mit Brille und Bart. Es ist zum einen eine Besonderheit, weil man ein solches Dekor eher selten zu sehen bekommt zum anderen wurde hierfür nur die Oberfläche des Kürbisses eingeritzt, aber nicht komplett durchstochen.

Kürbisgesicht – Schattenbild
© Brightlight - stock.adobe.com

Schritt 14/20: Schattenbild

Statt den Kürbis als Kopf zu verwenden und ein Gesicht hineinzuschnitzen, kann man die Frucht auch als "Leinwand" verwenden und ein Schattenbild herausarbeiten.

Kürbisgesicht Clown
© Maya Kruchancova - stock.adobe.com

Schritt 15/20: Der Clown

Für alle, die gerne lachen, ist der Clown-Kürbis genau das Richtige. Dieses Design ist perfekt für alle, die ihren Sinn für Humor ausdrücken möchten. Hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und alternativ auch mit Farbe arbeiten. 

Kürbisgesicht Frankenstein
© IDEo - stock.adobe.com

Schritt 16/20: Frankenstein

Dieser Frankenstein-Kürbis ist perfekt für alle, die etwas Gruseliges schnitzen möchten. Durch das Hinzufügen von Nähten und grünen Warzen können Sie diesem Kürbis einen ganz besonderen Look verleihen.

Kürbisgesicht Dracula
© nazarkru - stock.adobe.com

Schritt 17/20: Dracula

Dieser Dracula-Kürbis ist perfekt für alle Vampir-Fans. Spitze Zähne, dunkle Falten und wahlweise ein Umhang geben dem Kürbis nicht nur ein gruseliges Aussehen, sondern auch Charakter. 

Kürbisgesicht bemalt
© Insa - stock.adobe.com

Schritt 18/20: Kürbisgesichter bemalt

Wer keine Lust oder kein Talent dazu hat, ein Kürbisgesicht zu schnitzen, kann auch zu Farbe greifen. Der Nachteil hierbei ist jedoch, dass man hier natürlich keine Kerze oder batteriebetriebene Beleuchtung hineinstellen kann und man das Gesicht im Dunkeln nicht sieht.

Kürbisgesicht – gruseliges Grinsen auf hellem Kürbis
© Evelyn Kobben - stock.adobe.com

Schritt 19/20: Gruseliges Grinsen auf hellem Kürbis

Wie dieses Beispiel zeigt, muss man ein Kürbisgesicht nicht zwingen auf den klassischen orangfarbenen Kürbis schnitzen. Je nach Dekor kann man auch Sorten mit andersfarbiger Schale verwenden. Die helle Kürbishaut betont hier den Gruselfaktor.

Kürbisgesicht – 3D-Kunstwerk
© Comofoto - stock.adobe.com

Schritt 20/20: 3D-Kunstwerk

Mit viel Zeit, Kreativität und handwerklichem Geschick, können aus gewöhnlichen Kürbissen wahre Kunstwerke entstehen. Das erfordert mitunter jedoch sehr viel Geduld und vielleicht auch den ein oder anderen Fehlversuch.

Wenn Sie lieber ein Muster, statt ein Gesicht in Ihren Kürbis schnitzen möchten, lesen Sie hier, wie’s geht. 

Kürbisgesicht schnitzen – so geht’s

Wenn Sie eine Vorlage gefunden und alle Dinge zusammen haben, können Sie sich an die Arbeit machen. Sofern Sie sich nicht für ein oberflächliches Dekor oder ein 3D-Kunstwerk entschieden haben, bei welchem nur die Schale teilweise entfernt beziehungsweise eingeschnitten wird, besteht der erste Schritt darin, den Kürbis auszuhölen.

Schneiden Sie hierfür oben am Stil (es sei denn, Sie möchten diesen als Nase verwenden, dann müssten Sie die Frucht natürlich drehen) ein schmales Stück ab. Wahlweise können Sie das auch im Zick-Zack-Muster tun. Wichtig ist hierbei, dass Sie nur wenig wegschneiden, gleichzeitig jedoch tiefgenug gehen, um die härtere Außenschicht vollständig durchdringen und an das weichere Fleisch im inneren herankommen.

Kürbisgesicht – Kürbis aufschneiden
© SENTELLO - stock.adobe.com

Beginnen Sie damit, die Vorlage auf den Kürbis zu übertragen oder schneiden Sie sie aus, falls Sie sie heruntergeladen haben. Nun nehmen Sie Ihr Schnitzmesser und schneiden vorsichtig entlang der Vorlage in den Kürbis. Achten Sie hierbei darauf, nicht zu tief zu schneiden, da sonst das Gesicht des Kürbisses kaputtgehen kann. 

Verziert mit einer Kerze oder einer LED-Lichtquelle im Inneren, ist Ihr Kürbis eine schöne, herbstliche Dekoration.

Weitere Tipps zu Herbstdekoration finden Sie hier.

Auch wenn Sie kein Halloween-Fan sind, der Kürbis gehört zum Herbst, wie Tannenzweige zum Winter. Wir wünschen viel Spaß beim Kürbis schnitzen und eine schöne Herbstzeit.

Weitere Artikel zum Thema Einrichtung und Dekoration

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen – Jetzt kaufen!
Selbermachen Ausgabe 08/2024