Heizen

Kondenswasser am Fenster verhindern und entfernen

Kondenswasser bildet sich vor allem in den Wintermonaten an den Fenstern. Wir erklären, wie Sie die Bildung von Kondenswasser am Fenster verhindern können.

Kondenswasser am Fenster verhindern
Im Winter bildet sich leicht Kondenswasser am Fenster. Wir erklären, was Sie dagegen tun können.© mm_201- stock.adobe.com

 Kondenswasser am Fenster ist im Winter leider keine Seltenheit. Durch die kalten Außentemperaturen sind auch die Fensterscheiben kälter, sodass die Luftfeuchtigkeit in der Raumluft an den kalten Flächen kondensieren kann.

Zudem wird im Winter seltener gelüftet, wodurch sich die Luft mit mehr Feuchtigkeit anreichert, die wiederum an den Fenstern kondensiert.

Alles Wichtige zu Kondenswasser am Fenster im Überblick

Kondenswasser am Fenster verhindern

Das Kondenswasser am Fenster ist ein Warnzeichen, dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist. Sie können verhindern, dass sich Kondenswasser am Fenster bildet, indem Sie:

  • Regelmäßig lüften: Lüften Sie mindestens dreimal täglich gründlich durch, indem Sie alle Fenster komplett öffnen und die Luft etwa fünf bis zehn Minuten zirkulieren lassen.
  • Hohe Luftfeuchtigkeit abziehen lassen: Öffnen Sie nach dem Kochen, Duschen oder Wäsche aufhängen sofort die Fenster, damit die freigesetzte Feuchtigkeit direkt abziehen kann.
  • Ungeheizte Räume abschotten: Bei manchen Räumen sind niedrige Raumtemperaturen erwünscht, etwa beim Schlafzimmer. Damit hier keine Luftfeuchtigkeit Kondenswasser an den Fenstern oder Wänden bildet, sollte die Tür immer geschlossen bleiben, sodass die Luftfeuchtigkeit aus Küche, Bad und Wohnzimmer nicht hineinziehen kann.

Kondenswasser am Fenster ist zwar ein beinahe unumstößliches Zeichen dafür, dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, wer es jedoch ganz genau wissen will, kann ein Hygrometer zu Rate ziehen:

Affiliate Links
Affiliate Links
analoges Hygrometer mit Temperaturanzeige

21,99 €

 

 

Affiliate Links
Affiliate Links
digitales Innenraum-Hygrometer mit Temperaturanzeige

16,90 €

 

 

 

 

 

Affiliate Links
Affiliate Links
smarte Wetterstaion

79,90 €

 

Besonders abends vor dem Schlafengehen sollte noch einmal gründlich durchgelüftet werden. So kann die feuchte Raumluft abziehen und wird durch frische Luft ersetzt. Dies fördert auch tiefen und erholsamen Schlaf.

Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann auf lange Sicht zu Wohnschimmel führen und Ihre Gesundheit beeinträchtigen.

Wenn Lüften und Co nicht dabei helfen, die Luftfeuchtigkeit zu senken, kann die Anschaffung eines sogenannten Luftentfeuchters sinnvoll sein.

Affiliate Links
Affiliate Links
tragbarer, elektrischer Luftentfeuchter

49,99 €

 

Affiliate Links
Affiliate Links
Luftentfeuchter, Feuchtigkeits-Stopper mit Granulat

14,99 €

 

 

Affiliate Links
Affiliate Links
elektrischer Luftentfeuchter für kleine Räume

99,99 €

 

Kondenswasser am Fenster entfernen

Besonders über Nacht, wenn über einen längeren Zeitraum nicht gelüftet wird, bildet sich Kondenswasser an den Fenstern. Dieses sollten Sie nicht einfach ignorieren, da es zu Schimmel führen und die Dichtungen der Fenster beschädigen kann.

Kondenswasser am Fenster verhindern
Wenn sich am Fenster Kondenswasser gebildet hat, sollten Sie es schnell mit einem trockenen Tuch aufwischen.© icarmen13 - stock.adobe.com
  • Wenn Sie Kondenswasser am Fenster entdecken, wischen Sie die das Wasser sofort mit einem trockenen Tuch weg. So verhindern Sie, dass das Wasser in feinste Risse am und um das Fenster eindringt und langfristig das Fenster und die umliegenden Wände beschädigt.
  • Machen Sie es sich zur Gewohnheit, regelmäßig in allen Räumen die Fenster auf Kondenswasser zu überprüfen. So können Sie schnell handeln und das Kondenswasser am Fenster entfernen oder vorbeugende Maßnahmen ergreifen.
Kondenswasser am Fenster verhindern
Kondenswasser am Fenster kann die Schimmelbildung fördern.© burdun - stock.adobe.com

Vorsicht: Auch in warmen Monaten sollten Sie regelmäßig lüften, um die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung zu reduzieren. Dann sollte das Stoßlüften mindestens zehn bis 15 Minuten dauern, um die Raumluft gründlich auszutauschen.

Auch wenn Kondenswasser am Fenster im Winter häufig vorkommt, können Sie mit diesen Methoden verhindern, dass sich Kondenswasser am Fenster bildet, und so Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden fördern.

Weitere Artikel zu den Themen Heizen und Lüften

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) oder mit dem Hinweis "Affiliate Links" gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 03_24