Elektrik und Smart Home

Lichtschalter anschließen – das müssen Sie wissen

Lichtschalter gibt es zum Kippen, mit Dimmer, als Touch-Version oder auch als Funkschalter. Eines jedoch haben sie alle gemein: Bevor man mit ihnen das Licht an- und ausschalten kann, muss man sie korrekt anschließen. Wie man einen Lichtschalter anschließen, erfahren Sie hier.

Lichtschalter anschließen
Per Gesetz darf ein Laie einen Lichtschalter nicht selbst anschließen. Vielmehr muss ein Experte beauftragt werden.© Ilja - stock.adobe.com

Eines vorneweg: Laut Paragraf 13 der „Niederspannungsanschlussverordnung“ ist es Laien untersagt, Arbeiten an der Elektroinstallation beziehungsweise jegliche Tätigkeiten an der Hauselektrik durchzuführen.

Wer es dennoch tut, handelt auf eigene Gefahr. Auch wir können keine Verantwortung für nicht korrekt durchgeführte Arbeiten an der Elektrik übernehmen.

Wenn Sie sich dennoch dafür entscheiden, den Lichtschalter selbst anzuschließen, sollten Sie dies auf jeden Fall mit Bedacht tun. Die Arbeit an elektrischen Leitungen kann lebensgefährlich sein. Wichtig: Bevor Sie sich ans Werk machen, muss die betreffende Sicherung ausgeknipst respektive herausgedreht werden.

Um sicherzugehen, dass auch wirklich kein Strom mehr durch die Leitung fließt, können Sie einen sogenannten zweipoligen Spannungsprüfer verwenden.

Es gibt verschiedene Arten der Lichtschaltung. Dabei geht es weniger um die in der Einleitung genannten Schalter-Varianten, sondern mehr darum, ob es im Raum einen, zwei oder sogar mehrere Lichtschalter gibt, die alle mindestens eine Lampe an- und ausschalten können.

Man unterscheidet zwischen:

1.    einfacher Ein- und Ausschalter
2.    Serienschalter
3.    Wechselschalter
4.    Kreuzschalter
5.    Doppelwechselschalter
6.    Stromstoßschalter

Je nachdem, welchen Schaltungsvariante Sie haben, wird auch der entsprechende Schalter anders angeschlossen.

Lichtschalter anschließen - Ein- und Ausschalter

Die rudimentärste Variante ist der einfache Ein- und Ausschalter. Er kann genau das: Das Licht ein- oder ausschalten. Für den Anschluss sind lediglich zwei Adern nötig. Der sogenannte Nullleiter (oft auch einfach mit N abgekürzt). Dieser ist in den meisten Fällen gut durch seine blaue Isolierung erkennbar. Das Phasen-Kabel (wird oft mit „L“ abgekürzt), durch welches der Strom tatsächlich fließt, ist hingegen standardmäßig in Braun gehalten. Der Schutzleiter (PE) beziehungsweise die Erdung, ist in Gelb-Grün gehalten. Dieser hat mit dem einfachen Lichtschalter nichts zu tun. Bitte Finger weg.

Alle anderen Schaltungen sind deutlich diffiziler und damit auch mit einem höheren Risiko behaftet, einen Fehler zu machen. Sollten Sie sich nicht absolut sicher sein, was zu tun ist und welches Kabel wo angeschlossen werden muss, ziehen Sie besser einen Experten zurate.

Ein falsch angeschlossenes Kabel kann unter Umständen zu einem Kurzschluss führen. Das wiederum führt im harmloseren Fall dazu, dass die Sicherung herausspringt. Im schlechtesten Fall ist es jedoch auch möglich, dass Feuer ausbricht.

Smart Home Lichtschalter anschließen

Lichtschalter - Smart Home
Die meisten Smart-Home-Lichtschalter lassen sich bequem per App steuern.© hui_u - stock.adobe.com

Ein Smart Home Lichtschalter kann den Komfort zu Hause deutlich erhöhen. Gerade dann, wenn Sie mehrere Lampen in einem oder sogar mehreren Räumen von einem Punkt aus steuern möchten. Ein Smart Home Lichtschalter kann genau das. Und der Bedienstandort ist auch nicht statisch an der Wand, sondern Sie tragen diesen mit sich herum – Ihr Smartphone.

Allerdings muss auch ein Smart Home Lichtschalter zunächst eingebaut werden. Oder besser gesagt: Das entsprechende WLAN-fähige Relais muss installiert werden. Die Vorgehensweise ist dabei dieselbe, wie oben beim herkömmlichen Lichtschalter beschrieben.

Auch hier gilt: Per Gesetz darf der Laie diese Tätigkeit nicht ausüben. Lediglich ausgebildeten Experten ist die Arbeit an der Elektroinstallation erlaubt.

Ist der WLAN-Lichtschalter korrekt angeschlossen, braucht man die zum Relais beziehungsweise Hersteller gehörige App auf dem Smartphone. Damit lässt sich meist deutlich mehr bewerkstelligen, als lediglich das Licht ein- und auszuschalten. Zum Beispiel können die WLAN-Lichtschalter bei den meisten Herstellern in das übrige Smart-Home-System integriert werden. Allerdings gibt es durchaus auch WLAN-Lichtschalter, die für sich allein per App steuerbar sind.

In ein Smart-Home-System integriert, können die WLAN-Lichtschalter häufig mit den anderen ins System eingebundenen Geräten in Abhängigkeit gesetzt werden. Haben Sie beispielsweise eine smarte Überwachungskamera, können Sie den WLAN-Lichtschalter so programmieren, dass das Licht eingeschaltet wird, wenn die Kamera eine Bewegung registriert.

Ebenso ist es in vielen Systemen möglich, einen Zeitplan einzurichten. Sinnvoll ist das etwa dann, wenn Sie einige Tage nicht zu Hause sind (im Urlaub oder dergleichen), aber Anwesenheit vortäuschen möchten, um etwaige Einbrecher in die Irre zu führen.

Es gibt unzählige Szenarien, wie ein Smart Home Lichtschalter genutzt und eingestellt werden kann. Wenn Sie planen, den WLAN-Lichtschalter in Ihr Smart-Home-System zu integrieren, ist es wichtig, dass Sie denselben Hersteller wählen. Nur so ist gewährleistet, dass die verschiedenen Geräte miteinander verbunden werden können. Außerdem braucht am dann (in der Regel) nur eine App, über die alles gesteuert wird, nicht für jedes Gerät (wenn es von einem jeweils anderen Hersteller ist) eine eigene.

Lichtschalter - Touchschalter
Besonders wertig wirken Smart-Home-Lichtschaltern, wenn sie über ein integriertes Touchfeld zur maunellen Schlatung verfügen.© diy13 - stock.adobe.com

Wir haben einige Smart Home Lichtschalter miteinander verglichen:

WLAN-Lichtschalter im Vergleich

1.    Bosch Smart Home flexibler Universalschalter
2.    Philips Hue Dimmschalter
3.    Homematic IP Smart Home Drehtaster
4.    Sonoff T0EU1C WLAN-Wandschalter
5.    Smartware Funk-Wandschalter

Bosch Smart Home flexibler Universalschalter*

  • Anzahl der Schalter: 2
  • Nennspannung: 1,5 V
  • Maße: 8,6 x 8,6 x 1,9 Zentimeter
  •  Bedienelemente am Schalter: 1 physischer Schalter
  • Smart Home: integrierbar ins Bosch-Smart-Home-System

Achtung: Für die Verwendung des Bosch Smart Home flexible Universalschalters ist ein Bosch Smart Home Controller nötig

Philips Hue Smart Button*

  • Anzahl der Schalter: 1
  • Nennspannung: 3 V
  • Maße: 9,2 x 3,5 x 1,1 Zentimeter
  • Bedienelemente am Schalter: 1 physischer Knopf
  • Smart Home: integrierbar ins Hue-Smart-Home-System

Achtung: Für die Verwendung des Hue-Buttons benötigt man zusätzlich eine Smart-Home-Steuerzentrale des Herstellers (Hue Bride)

Homematic IP Smart Home Drehtaster*

  • Anzahl der Schalter: 1
  • Nennspannung: 230 V
  • Maße: 5,5 x 5,5 x 2,7 Zentimeter
  •  Bedienelemente am Schalter: Touchfeld am Gerät, 1 physischer Drehkopf
  • Smart Home: integrierbar in das Homematic-IP-Smart-Home-System

Achtung: Für die Verwendung des Homematic IP Smart Home Drehtasters benötigt man zusätzlich ein Gateway wie zum Beispiel den Homematic IP Acces Point.

Sonoff T0EU1C WLAN-Wandschalter*

  • Anzahl der Schalter: 1
  • Nennspannung: 230 V
  • Maße: 8,6 x 8,6 x 3,5 Zentimeter
  • Bedienelemente am Schalter: Touchfeld am Gerät
  • Smart Home: integrierbar in das Sonoff Smart-Home-System

Smartware Funk-Wandschalter*

  • Anzahl der Schalter: 1
  • Nennspannung: keine Angabe
  • Maße: 8 x 8x 1,7 Zentimeter
  • Bedienelemente am Schalter: Kippschalter
  • Smart Home: integrierbar in das Smart Home-System HomeWizard des Herstellers

Smart Home Lichtschalter erhöhen den Wohnkomfort. Vor allem aber können sie auch dazu beitragen, Energie zu sparen. Mit vorprogrammierten Szenarien, Timern und dergleichen kann man nie wieder vergessen, das Licht zu löschen.

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 03_23