Spielspaß für die Kleinen

Sandkasten selber bauen: Schnell und einfach

Unser Sandkasten lässt keine Wünsche offen: schickes, wetterbeständiges Holz, Aufbewahrungsbox und ein abnehmbarer Sonnenschutz. Klingt kompliziert? Ganz im Gegenteil! Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt, wie Sie schnell und einfach diesen Sandkasten selber bauen können. Da sind Schaufel und Förmchen im Dauereinsatz!

 
Sandkasten selber bauen © Jack Kulcke
Dieser Sandkasten lässt keine Wünsche offen

Ein Fertig-Sandkasten vom Hersteller? Das kann doch jeder. Gestallten Sie Ihrem Kind lieber ein individuelles Spielparadies für den Garten. Und dazu braucht es nicht mal viel Aufwand. Dieser schicke Sandkasten lässt sich ganz einfach selber bauen und ist dank des edlen Douglasienholz ein echter Hingucker. Noch dazu hat er funktional einiges zu bieten.

Die Konstruktion besteht aus drei Teilen: Die Basis bildet die eigentliche Kiste, dessen Teile über Kanthölzer miteinander verbunden sind. Darüber hinaus verfügt der Sandkasten über einen verschließbaren Stauraum für Spielzeug sowie ein verstellbares und abnehmbares Sonnendach. Das schützt die Sprösslinge vor zu starker UV-Strahlung und dient abgesenkt gleichzeitig als Schutz vor Verunreinigungen, Regen und Co.

Als Werkstoff kommt Douglasienholz zum Einsatz. Das Material besticht durch seine hohe Festigkeit und die schöne und gleichmäßige, fast schon rötliche Kernfarbe. Im Vergleich zum optisch ähnlichen Lärchenholz neigt die Douglasie zudem weniger zum Splittern und Harzen. Außerdem ist das Holz sehr witterungsbeständig.
 

Sandkasten selber bauen: Material und Werkzeug

Material:

  • Douglasienholz (16 Stück 200 × 14,5 × 2,8 cm oder 11 Stück 300×14,5×2,8 cm)
  • Konstruktionsholz (ca. 300 × 7 × 4,5 cm)
  • 2 x Fichtenholz (150 × 20 × 1,5 cm)
  • rostfreie Holzschrauben
  • 3x kleine Scharniere, gerollt,
  • selbstklebender Filz (6×)
  • 4 Rohrschellen
  • Markisenstoff (200 ×160 cm)
  • 2 × 6 rostfreie Sechskantschrauben
  • 4 Unterlegscheiben,
  • 2 Flügelmuttern (oder Handrad)

Werkzeug:

  • Akkubohrschrauber
  • Bohrmaschine
  • Kapp- oder Stichsäge
  • Tacker
  • Schere
  • Klemmzwingen
  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Geodreieck
  • Bleistift

Tipp: Picken Sie sich sechs besonders schöne Bretter heraus. Vier davon kommen dann als Sitzfläche und zwei als Klappe zum Einsatz.
 

Sandkasten selber bauen: Die Grundkonstruktion

Zunächst steht der Aufbau der Sandkastenbasis an, die letztlich die die 150 × 150 Zentimeter große Spielfläche bildet. Die bietet den Kleinen viel Platz zum Austoben.

  1. Sandkasten selber bauen: Douglasienhölzer in der Länge zusägen© Jack Kulcke

    Douglasienhölzer in der Länge zusägen

    Sägen Sie die Douglasienhölzer in der Länge zu. Sie benötigen 4 Bretter à 150 Zentimeter und 4 à 145 cm Länge.
  2. Sandkasten selber bauen: Bretter für Sitzfläche© Jack Kulcke

    Bretter für die Sitzfläche

    Für die Sitzfläche (siehe Tipp oben) benötigen Sie außerdem sechs Douglasienbretter mit 160 Zentimeter Länge.
  3. Sandkasten selber bauen: 45-Grad Winkel einzeichnen© Jack Kulcke

    45-Grad Winkel einzeichnen

    Zeichnen Sie an jeweils beiden Enden von vier 160 cm-Brettern einen 45 Grad-Winkel ein und sägen diesen aus. Es entsteht dadurch ein Trapez.
  4. Sandkasten selber bauen: Kanthölzer bearbeiten© Jack Kulcke

    Kanthölzer bearbeiten

    Bearbeiten Sie noch die Kanthölzer, so dass Ihnen 4 Stück mit einer Länge von jeweils 29 Zentimetern zur Verfügung stehen.
  5. Sandkasten selber bauen: Kanthölzer verschrauben© Jack Kulcke

    Kanthölzer verschrauben

    Verschrauben Sie nun die vier Kanthölzer jeweils senkrecht und bündig mit den Enden der 145 cm-Bretter.
  6. Sandkasten selber bauen: 90-Grad-Winkel verschrauben© Jack Kulcke

    90-Grad-Winkel verschrauben

    Befestigen Sie daran im 90-Grad-Winkel die 150er-Bretter. Verwenden Sie dazu Holzschrauben (5 × 55). Pro Brett reichen 2 × 2 Schrauben.
  7. Sandkasten selber bauen: Sitzflächen-Bretter verschrauben© Jack Kulcke

    Sitzflächen-Bretter verschrauben

    Auf den Korpus kommen die Sitzflächen-Bretter aus Schritt 3. Der Abstand zwischen Korpus und Außenkante beträgt 5 Zentimeter. Und schon steht die Grundkonstruktion des Sandkastens.

 

Die Aufbewahrungsbox

Ordnung ist das halbe Leben. Deshalb bietet der Sandkasten ein Depot für Schippe, Eimer, Förmchen und andere Spielsachen. Der Bau ist ganz einfach!

  1. Sandkasten selber bauen: Bretter zusägen© Jack Kulcke

    Bretter zusägen

    Sägen Sie Sie die Bretter zu. Sie brauchen 4 x 30 cm, 2 × 150 cm, 2 × 160 cm, 2 × 20 cm Douglasie sowie 4 Kanthölzer à 29 cm Länge.
  2. Sandkasten selber bauen: Kanthölzer verschrauben© Jack Kulcke

    Kanthölzer verschrauben

    Schrauben Sie zwei Kanthölzer außen senkrecht an den Korpus. Der Abstand zur Außenkante beträgt 2,8 Zentimeter.
  3. Sandkasten selber bauen: Douglasienbretter verschrauben© Jack Kulcke

    Douglasienbretter verschrauben

    Verschrauben Sie nun mit Hilfe zweier Kanthölzer die zwei 30er Douglasienbretter mit den zwei 150er Brettern zu einem flachen „U“.
  4. Sandkasten selber bauen: "U" aufstecken© Jack Kulcke

    Das "U" aufstecken

    Stecken Sie dann das fertige „U“ auf die am Korpus befestigten Kanthölzer. Fixieren Sie das Ganze mit insgesamt 8 (2 × 4) Holzschrauben.
  5. Sandkasten selber bauen: Deckel© Jack Kulcke

    Deckel für den Sandkasten

    Zum Deckel: Verschrauben Sie die beiden 160er Douglasienbretter in einem Abstand von 6 Millimetern mit den zwei 20er Brettern (20 cm).
  6. Sandkasten selber bauen: Deckel-Scharniere befestigen© Jack Kulcke

    Deckel-Scharniere befestigen

    Befestigen Sie den Deckel mithilfe der Scharniere und 25er Holzschrauben. Der Überstand beträgt 3 cm.
  7. Sandkasten selber bauen: selbstklebenden Filz anbringen© Jack Kulcke

    Selbstklebenden Filz anbringen

    Kleben Sie nach Bedarf noch selbstklebenden Filz auf die Kanten, damit der Deckel leiser schließt und keine Druckstellen entstehen.
  8. Sandkasten selber bauen: Schließmechanismus Deckel prüfen© Jack Kulcke

    Schließmechanismus des Deckels prüfen

    Prüfen Sie abschließend, ob sich der Deckel der Aufbewahrungsbox sauber und leichtgängig schließen lässt.
  9. Sandkasten selber bauen: Aufbewahrungsbox fertig© Jack Kulcke

    Die fertige Aufbewahrungsbox

    Schon haben Sie neben der Basis auch die Aufbewahrungsbox für ihren Sandkasten gebaut.

 

Dach für den Sandkasten: Schutz vor Sonne und Schmutz

Das fertige Dach lässt sich einfach ab- und wieder anmontieren. Zudem dient es, wenn Sie es plan auf den Sandkasten legen, ganz praktisch als Witterungsschutz. Sie brauchen das alles nicht, sondern wollen ein schlichtes Modell? Kein Problem. Durch die modulare Bauweise können Sie Stauraum und Dach einfach weglassen, oder sich lediglich für ein Extra entscheiden.

  1. Sandkasten selber bauen: Stützen zusägen© Jack Kulcke

    Stützen zusägen

    Sägen Sie aus dem Fichtenholz zwei Stützen zu: Die erforderlichen Maße betragen 160 × 4,5 × 3 Zentimeter.
  2. Sandkasten selber bauen: Aussparungen sägen© Jack Kulcke

    Aussparungen sägen

    Mit der Stichsäge mittig in die Außenkante der Sitzfläche jeweils gegenüberliegend zwei Aussparungen à 4,5 × 4,5 cm sägen.
  3. Sandkasten selber bauen: Stützen senkrecht einsetzen © Jack Kulcke

    Stützen senkrecht einsetzen

    Setzen Sie die Stützen senkrecht hinein, und fixieren Sie sie mit den Schellen. Die obere bündig, die untere mit 1 cm Abstand zum Boden.
  4. Sandkasten selber bauen: Giebel zusägen© Jack Kulcke

    Giebel zusägen

    Sägen Sie mit der Stichsäge die Giebel zu: Der First hat eine Breite von 4,5 cm, dasselbe gilt für Abstände an der Seite zur Unterkante.
  5. Sandkasten selber bauen: Dachplatten anfertigen© Jack Kulcke

    Dachplatten anfertigen

    Fertigen Sie die Dachlatten an. Die Breite beträgt 4,5 cm. Die Länge messen Sie noch einmal nach, im Beispiel waren sie 147 cm lang.
  6. Sandkasten selber bauen: Dach verschrauben© Jack Kulcke

    Dach verschrauben

    Verschrauben Sie die Dachkonstruktion mit 35er Holzschrauben. Bohren Sie die Löcher vor, damit das Holz nicht splittert.
  7. Sandkasten selber bauen: Sonnensegel zuschneiden© Jack Kulcke

    Sonnensegel zuschneiden

    Schneiden Sie das Sonnensegel passend zurecht und tackern es gut gespannt an die soeben gebaute Dachkonstruktion.
  8. Sandkasten selber bauen: PVC-Handrad© Jack Kulcke

    PVC-Handrad

    Fürs PVC-Handrad bohren Sie in beide Stützen, mittig 7 cm von der Oberkante, jeweils ein Loch (10 mm).

 

Sandkasten selber bauen: Wissenswertes zu Standort und Reinigung

Spielsand sollte gewaschen, gesiebt und mindestens mit einem GS oder TÜV-Siegel ausgezeichnet sein. Guter Spielsand ist formbar, staubfrei und stammt aus möglichst tiefen Sandschichten. Aber auch ein zertifizierter Spielsand in der Sandkiste muss natürlich regelmäßig gepflegt werden:

  • Die Sandkiste sollte nicht unter Bäumen oder Sträuchern stehen, die Laub abwerfen.
  • Hunde und Katzen dürfen die Sandkiste nicht als Toilette nutzen. Sie können Parasiten ausscheiden, die sich im Sand anreichern, auf den Menschen übergehen und ihn als Wirt benutzen (zum Beispiel Hunde- und Katzenspulwurm).
  • Solange in der Sandkiste gespielt wird, sollten wöchentlich Laub und Fremdkörper (zum Beispiel Steine) mit einer Harke entfernt werden.
  • Alle ein bis zwei Jahre ist es aber trotzdem notwendig, den Sand komplett auszutauschen.

 

Wieviel Sand für den Sandkasten?

Am besten ist es, den Sandkasten etwa zu 60%, also etwas über die Hälfte mit Sand aufzufüllen. Wieviel Sand Sie genau benötigen berechnen Sand-Rechner, die Sie online nutzen können. Dazu geben Sie einfach Länge, Breite, Höhe und Füllhöhe ein. Und schon zeigt der Rechner an, wie viel Kilogramm Ihr Sandkasten benötigt. Übrigens: Der Selber Machen-Sandkasten schluckt 500 Kilogramm.

Haben Sie keinen Garten, sondern nur eine Terrasse oder einen kleinen Balkon, müssen Ihre Kinder nicht auf einen Sandkasten verzichten. Mit unserer Bauanleitung für modulare Balkonmöbel bauen Sie eine komfortable Sitzbank und Sandkiste in Einem.

Tags: 
Mehr zum Thema