Spülmaschine ein- und ausräumen: Diese Fehler machen wir alle!

In fast jedem Haushalt gibt es heute eine Spülmaschine. Sie wird häufig jeden Tag ein- und ausgeräumt. Doch dabei passieren oft Fehler, die Sie leicht vermeiden können. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen!

volle Spülmaschine
Beim Ein- und Ausräumen der Spülmaschine kann vieles schiefgehen!© ronstik – stock.adobe.com

Haben Sie zu Hause eine Spülmaschine, so kennen Sie die Vorteile: Die Maschine ist eine große Arbeitserleichterung und spart zudem Zeit, Energie und Wasser im Vergleich zum Abwasch mit der Hand. Allerdings stellt sich die Frage, ob Sie auch wirklich alle Vorteile der Spülmaschine nutzen und ihr volles Potenzial ausschöpfen. Nur mit der korrekten Handhabung wird das Geschirrspülen mit der Spülmaschine zum Kinderspiel. 

Korrektes Einräumen der Spülmaschine

Bleiben bei Ihnen oft schmutzige Teller mit klebenden Essensresten nach dem Spülprogramm in der Maschine zurück? Lösen Sie dieses Problem, indem Sie grobe Speisereste davor im Mülleimer entsorgen und die Spülmaschine sinnvoll einräumen. Vorspülen ist bei normal verschmutztem Geschirr nicht nötig. Nur bei starken Verkrustungen und Eingebranntem ist ein Vorspülen oder gleich der komplette Abwasch per Hand zu empfehlen.

Achten Sie beim Einräumen der Geschirrspülmaschine auf eine richtige Ordnung: 

  • In den oberen Korb werden empfindliche und kleinteilige Dinge eingeräumt, z.B. Schälchen oder Becher, unten ist Platz für Töpfe, Teller und großes Geschirr.
  • Räumen Sie zuerst große Teller und Töpfe in die Spülmaschine, das kleinere Geschirr wird je nach Platz verteilt. Dadurch liegt kein großes Geschirr auf dem Kleinen auf und kann es nicht beschädigen. 
  • Versuchen Sie beim Einräumen die Teller und Schalen leicht schräg zu stellen und Hohlgefäße, wie Gläser oder Töpfe mit der Öffnung nach unten einzuräumen. Nur so kann das Wasser gut ablaufen. Achten Sie dabei auch darauf, das Geschirr nicht zu eng zu stellen und die Spülmaschine nicht zu überladen.
  • Scharfe Messer oder spitzes Besteck werden mit dem Griff nach oben in den Besteckkorb gestellt, um Verletzungen beim Ausräumen zu vermeiden. Befüllen Sie den Besteckkorb etwas luftiger, da das Besteck sonst nicht richtig sauber wird.
  • Sind die Messer oder Kellen zu lang für den Besteckkorb, so werden sie auf die klappbare Besteckablage im oberen Korb gelegt.
Spülmaschine einräumen
Mit etwas Ordnung passt auch viel mehr in die Maschine!© Günter Menzl – stock.adobe.com

Geschirrspülmittel ist gleich Geschirrspülmittel?

Die verschiedenen Geschirrspülmittel im Handel zeigen oft gravierende Qualitätsunterschiede. Wichtig ist es hier, dass Sie darauf achten, nicht nur das Besteck, Geschirr und die Kochtöpfe schonend und gründlich zu reinigen, auch die Maschine selbst sollte geschont werden. Salz, Spülmittel und Klarspüler sollten deswegen immer aufeinander abgestimmt sein (immer vom selben Hersteller).

Gute Geschirrspülmittel reinigen dank wirksamer Enzyme, Bleichmittelaktivatoren und anderen Wirkstoffen schon bei 45 Grad. Deswegen müssen Sie die Spülprogramme nicht jedes Mal bei höchster Temperatur laufen lassen, um das Geschirr wirklich sauber zu bekommen. Zudem steigt bei hohen Temperaturen der Stromverbrauch. 

Eco-Programme brauchen zwar etwas länger, sparen dafür bei der Reinigung Energie und Wasser und reinigen das Geschirr genauso gut wie das Standardprogramm.
Ein weiteres Plus: die niedrigeren Temperaturen schonen das Geschirr.

Haben Sie das Gefühl, dass die Geschirrspülmaschine nicht mehr richtig reinigt, so sind eventuell die Düsen der Sprüharme verstopft. Reinigen Sie die Düsen von festgesetztem Schmutz - dann wird auch das Geschirr wieder sauber.

Alles einfach in die Spülmaschine?

Bevor das Geschirr eingeräumt wird, sollten Sie überprüfen, ob es überhaupt für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet ist. Je nach Material und Verarbeitung kann das Geschirr spülmaschinenfest oder spülmaschinengeeignet sein. Bei der Entscheidung helfen die kleinen Symbole auf dem Geschirr.

Allerdings gibt es auch verschiedene Dinge, die Sie lieber mit der Hand spülen sollten. Dazu gehören:

  • Holzbrettchen, Besteck mit Holzgriffen
  • Besteck aus Kupfer, Messing, Bronze
  • Altes und antikes (Silber-)Besteck
  • Küchenutensilien aus Kunststoff
  • Acrylgeschirr
  • Kristallgläser
  • Milchglas
  • Thermoskannen und andere Thermobehälter
  • scharfe Messer
Abspülen
Manche Dinge reinigen Sie lieber mit der Hand.© Odua Images – stock.adobe.com
Tipp: Lassen Sie die Spülmaschine nachts laufen. Der Strompreis in Deutschland ist bei vielen Tarifen nachts günstiger, da der Strombedarf zu dieser Uhrzeit ebenfalls geringer ist. Um den speziellen Nachttarif zu nutzen, sollten Sie Ihre Spülmaschine zwischen 22 und 6 Uhr laufen lassen. Schalten Sie die Maschine einfach an, bevor Sie ins Bett gehen.

Korrektes Ausräumen der Spülmaschine

Natürlich muss nach dem Spülen muss der Geschirrspüler wieder ausgeräumt werden. Auch hier lassen sich einige Fehler leicht vermeiden. Warten Sie zum Beispiel mit dem Ausräumen des gespülten Geschirrs nicht zu lange, da sich sonst Kondenswasser bildet und sich an dem getrockneten Geschirr sammelt. Ideal ist etwa eine halbe Stunde nach Ende des Programms: Dann ist das Geschirr bereits abgekühlt und nicht mehr so stoßempfindlich. Hier hilft es auch, die Spülmaschine nach Ende des Programms ein Stück zu öffnen, damit die heiße und feuchte Luft aus dem Innenraum entweichen kann und das Geschirr schneller abkühlt.

Spalt
Lassen Sie die heiße Luft aus der Spülmaschine entweichen.© Maridav – stock.adobe.com

Arbeiten Sie beim Ausräumen der Spülmaschine von unten nach oben: In den Gläsern, Schüsseln und Tassen sammelt sich oft Wasser, das sonst nach unten tropft und alle Teller im unteren Korb wieder nass macht.

Kommen unangenehme Gerüche aus der Spülmaschine, liegt das daran, dass nach dem Spülen eine gewisse Restfeuchte in der Spülmaschine bleibt. Kann diese nicht entweichen, so fangen die Gummidichtungen zu stinken und im schlimmsten Fall auch zu schimmeln an. Lassen Sie deswegen die Maschine nach dem Ausräumen stets einen Spalt offenstehen.

Auch interessant: Die 10 typischen Einrichtungsfehler in der Küche

Lesen Sie hier, wie Sie eine neue Spüle einbauen oder wie Sie eine Spülmaschine selbst anschließen!

Übrigens:So reinigen Sie Ihren Ceranherd mit Hausmitteln.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!