Gartenhaus selber bauen

Gartenhaus Innenausbau - so entsteht mehr Wohnraum

Ein Gartenhaus kann nicht nur zum Unterstellen von Rasenmäher und Co. genutzt werden. Mit etwas Geschick, Kreativität und Mühe kann man sich darin auch eine schicke Wohnraum-Erweiterung schaffen.

Gartenhaus Innenausbau
  © Christian Bordes

Um den Innenraum des Gartenhause besonders geräumig erscheinen zu lassen, bietet sich eine helle Wandfarbe an. Weiße Innenwände etwa reflektieren das Licht von draußen besonders gut bis in jeden Winkel. Jeder dunklere Ton als Weiß ließe den Raum dagegen kleiner erscheinen.

Gartenhaus Innenausbau - alles Wichtige im Überblick

Gartenhaus Innenausbau - Wände verkleiden

Um einen ansprechenden weißen Anstrich hinzubekommen, müssen Sie die OSB-Platten noch einmal verkleiden. Würden Sie die OSB-Oberfläche streichen, wäre das Ergebnis allenfalls zweitklassig, denn die grobe Plattenstruktur und die sichtbaren Plattenstöße würden dem Ganzen den Charme rauben. Und so kommen alte Bekannten, die Gipskartonplatten in 12,5 Millimetern Stärke zum Einsatz.

Das Gute: Die Gipsplatten können Sie direkt auf die OSB-Platten schrauben, ohne weitere Vorarbeiten. Die Fugen werden wie gehabt mit der zugehörigen Spachtelmasse verschlossen, nach Zwischenschliff und Feinspachteln erhalten Sie eine einwandfreie Oberfläche zum Streichen.

Die Eckstöße der Platten haben wir mit einer flexiblen, weißen Acrylmasse ausgefugt. Acryl hat nämlich gegenüber der Alternative Silikon den Vorteil, dass es überstreichbar ist.

Den Dielenfußboden bringen Sie mit einem guten Schliff in Form. Bei der Oberflächenbehandlung empfehlen wir ein gutes Hartwachsöl. Ein Lack könnte bei den stark schwankenden Temperaturen leicht reißen.

Die Kunst beim Verarbeiten der Gipskartonplatten besteht darin, die kleinen, schwarz phosphatierten Schnellbauschrauben bis zu einer bestimmten Tiefe exakt einzudrehen. Sie dürfen nicht zu tief sitzen, sonst bieten sie den Platten keinen Halt, und sie dürfen nicht über die Oberfläche überstehen, sonst verschwinden sie nicht unter der Spachtelmasse.

Ein Schnellbauschrauber oder ein Akkuschrauber mit Bohrtiefenbegrenzer ist hier das geeignete Werkzeug, wenn es schnell gehen soll. Beides können Sie sich im Baumarkt ausleihen. Eine Auswahl der beliebtesten Akkuschrauber finden Sie außerdem hier:

Anzeige

Wenn das anschließende Streichergebnis optimal werden soll, dann ist es ratsam, vor dem Auftragen der Wandfarbe einen Tiefgrund auf die Gipsplatten zu streichen. Dieser sorgt für ein gleichmäßiges Saugverhalten von Karton und Fugenmasse; die Farbe wird dadurch überall gleich aufgenommen.

Unser Gartenhaus-Special: Jetzt online erhältlich!

Sie möchten mehr über Planung und Bau unseres Gartenhauses erfahren? In unserem Gartenhaus-Special erfahren Sie alles, was Sie darüber wissen müssen. Jetzt bestellen!

Gartenhaus-Special hier herunterladen!

Gartenhaus Innenausbau - die Materialien

Wie bereits erwähnt, sollten Sie die Innenwände Ihres Gartenhauses unbedingt verkleiden, wenn Sie damit zusätzlichen Wohnraum schaffen möchten. Am besten eigen sich hierfür Gipskartonplatten.

Gartenhaus Innenausbau - Verkleidung mit Gipskartonplatten

Wenn es um die möglichst schnelle Herstellung einer optimalen Wandfläche geht, sind Gipskartonplatten unschlagbar. Der beidseitig von Karton ummantelte Gipskern hat einen sehr guten Einfluss auf das Raumklima, weil er Luftfeuchte speichern und zu gegebenem Anlass wieder abgeben kann. Das ist wichtig, um Schimmelbildung zu verhindern, vor allem, weil so ein Gartenhaus nicht permanent beheizt wird.

Die Verarbeitung der Gipskartonplatten ist in unserem Falle besonders einfach, weil die OSB-Platten schon einen relativ ebenen Untergrund bieten, Sie also keine aufwendige Wasserwaagen-Artistik vollführen müssen, um mit den Gipsplatten das Lot und die Flucht zu erwischen.

Gartenhaus Innenausbau - Bodendielen verbauen

Auch bei den Bodendielen kommt Lärche zum Einsatz. Am Boden ist es wichtig, wie herum Sie die Dielen verschrauben: Legen Sie immer die Herzseite (das ist der gedachte Mittelpunkt der Jahresringe) der Bretter nach unten. So schüsselt die Diele zwar leicht nach oben, aber sie splittert an der Oberseite nicht, wenn das Holz arbeitet.

Gartenhaus Innenausbau - Schritt für Schritt

Gartenhaus Innenausbau
Gartenhaus Innenausbaub - Eckstöße verschließen
© Christian Bordes

Schritt 1/11: Eckstöße verschließen

Die Eckstöße verschließen Sie mit einer Acrylmasse aus der Kartusche dauerelastisch und dichten den Innenraum so gegen Wind und Wasser ab.

Gartenhaus Innenausbau - Anschlussfugen abdichten
© Christian Bordes

Schritt 2/11: Anschlussfugen abdichten

Auch die Anschlussfuge zu den Fenstern braucht eine Abdichtung.

Gartenhaus Innenausbaub - Gipsplatten verschrauben
© Christian Bordes

Schritt 3/11: Gipsplatten verschrauben

Ausgehend von den Ecken verschrauben Sie die Gipsplatten auf die Wände. Setzen Sie etwa alle 30 Zentimeter eine Schraube.

Gartenhaus Innenausbau - Gipsplatten zuschneiden
© Christian Bordes

Schritt 4/11: Gipsplatten zuschneiden

Die Platten bringen Sie per Cutter und Latte auf Länge. Anreißen, Karton schneiden, über eine Kante brechen, den zweiten Karton schneiden.

Gartenhaus Innenausbau - Schnellbauschrauben eindrehen
© Christian Bordes

Schritt 5/11: Schnellbauschrauben eindrehen

Die Schnellbauschrauben drehen Sie bis etwa ein bis zwei Millimeter unter die Plattenoberfläche ein. Von Hand eventuell nachbessern.

Gartenhaus Innenausbau - Löcher und Fugen verspachtel
© Christian Bordes

Schritt 6/11: Löcher und Fugen verspachteln

Ziehen Sie mit einer Glättkelle die Spachtelmasse großzügig über Schraublöcher und Fugen. Alle Löcher müssen dicht sein.

Gartenhaus Innenausbau - Zwischenschliff
© Christian Bordes

Schritt 7/11: Zwischenschliff

Der Zwischenschliff erfolgt von Hand. Für eine wirklich glatte Oberfläche wird im Anschluss ein zweites Mal gespachtelt.

Gartenhaus Innenausbau - Dielenboden abschleifen
© Christian Bordes

Schritt 8/11: Dielenboden abschleifen

Den Dielenboden schleifen Sie mit dem Bandschleifer und den Körnungen 60, 80 und 120, anschließend rollen Sie ein Hartwachsöl auf.

Gartenhaus Innenausbau - Wände streichen
© Christian Bordes

Schritt 9/11: Wände streichen

Der Anstrich erfolgt mit einer Wandfarbe auf Dispersionsbasis, keinesfalls mit einer Latexfarbe. Sie müssen mindestens zweimal streichen.

Gartenhaus Innenausbau - Fensterleisten verschrauben
© Christian Bordes

Schritt 10/11: Fensterleisten verschrauben

Die Fensterleisten verlaufen zwar quer vor den Rahmen, werden aber trotzdem durch die kurze Seite verschraubt. Die Schraublöcher werden später abgedeckt.

Gartenhaus Innenausbaub - Abschlussleisten setzen
© Christian Bordes

Schritt 11/11: Abschlussleisten setzen

An allen Übergängen von Fensterelementen zu den Wänden und auch am Boden setzen Sie die (lackierten) Abschlussleisten aus Fichtenholz.

Eine Übersicht aller Teilbereiche, wie man ein Gartenhaus selber baut, finden Sie hier. Oder Sie springen direkt zu einem der vorangegangenen Arbeitsschritt:

Die vorangegangenen Arbeitsabschnitten zum Gartenhaus selber bauen

1. Gartenhaus-Fundament und -Boden
2. Wände stellen für das Gartenhaus
3. Gartenhaus-Pultdach bauen
4. Dachbegrünung
5. Veranda bauen für das Gartenhaus
6. Fassade verkleiden am Gartenhaus

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt kaufen!
U1 04_23