Insektenschutz für Zuhause: Mücken fernhalten und vertreiben

Wenn im Sommer die Fenster Tag und Nacht geöffnet sind, um frische Luft hereinzulassen, nutzen auch Mücken und andere Insekten die Gelegenheit zum Besuch. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Stechmücken am besten aus Ihrem Zuhause fernhalten.

Insektenschutz01
Diese Fliegengitter und Hausmittel helfen gegen Mücken und andere Insekten in der Wohnung. © grooveriderz-stock.adobe.com

Eine Mücke im Schlafzimmer zu haben ist nicht schön. Nicht nur, dass man durch das Surren des Insekts oft um mehrere Stunden Schlaf gebracht wird, am nächsten Tag wacht man auch noch mit vielen juckenden Mückenstichen auf. Doch es gibt zum Glück viele Möglichkeiten, Mücken aus der Wohnung, insbesondere dem Schlafzimmer, fernzuhalten!

Mücken vertreiben mit Hausmitteln

Um Mücken aus der Wohnung zu vertreiben, sollten Sie auf chemische Sprays oder Verdampfer verzichten, denn so töten Sie die Tiere und schaden eventuell auch Ihrer eigenen Gesundheit, wenn Sie die aggressiven Mittel einatmen. Stattdessen gibt es andere, natürliche Möglichkeiten, um Mücken aus dem Schlafzimmer fernzuhalten:

  • Ätherische Öle (z.B. Citrus, Lavendel oder Eukalyptus) mögen Mücken nicht. Sie können daraus auch ein natürliches Mückenspray selbst herstellen (Wasser + mindestens 5% ätherisches Öl)
  • Zitronen gespickt mit Nelken gelten als alter Geheimtipp, um Mücken zu vertreiben. Wie wirksam das ist, ist nicht ganz klar, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Mücken mögen außerdem den Geruch vieler Pflanzen nicht so gern. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Zitronenmelisse
  • Zitronengras
  • Basilikum
  • Katzenminze
  • Ringelrose
  • Lavendel
  • Tomate
  • Rosmarin

Diese Pflanzen können Sie auf der Fensterbank platzieren und so Mücken von Ihrem Schlafzimmer fernhalten. Vermeiden Sie aber stehendes Wasser in Ihrer Wohnung (zum Beispiel im Untertopf einer Pflanze), da Mücken von stehendem Wasser angelockt werden.

Mücken orientieren sich am Geruch und werden unter anderem von Schweiß, stark riechenden Deos oder Parfüms angelockt. Deshalb empfiehlt es sich, sich vor dem Schlafengehen kurz abzuduschen, um Schweiß loszuwerden und auf intensiv duftende  Parfüms, Deos oder Duschgele zu verzichten.

Was außerdem gegen Mücken und Co. hilft, können Sie in  unserem Artikel Was wirklich gegen Mücken hilft nachlesen.

Auch ein Ventilator kann dabei helfen, Mücken fernzuhalten, denn die Insekten mögen die aufgewirbelte Luft nicht so gern. Außerdem können sie so nicht mehr so gut erkennen, woher die Gerüche, die sie anlocken, kommen.

Insektenschutz02
Ätherische Öle und Zitronen sollen gegen Mücken im Schlafzimmer helfen.© Kazmulka-stock.adobe.com

Mücken mit Fliegengitter aussperren

Neben verschiedenen Hausmitteln gibt es selbstverständlich auch noch Fliegengitter. Diese verhindern, dass die Stechmücken überhaupt erst in die Wohnung gelangen. Sie halten außerdem nicht nur Fliegen und Stechmücken, sondern auch Vorratsschädlinge wie Lebensmittelmotten ab. Es gibt verschiedene Varianten von Fliegengittern. Hier sechs Beispiele:

1. Fliegengitter mit Klettband

Fliegengitter mit Klettband sind nicht nur sehr preiswert, sondern auch einfach anzubringen: Das Klettband einfach rundum in den Fensterfalz kleben und das Gewebe darauf befestigen. Das Material aus Polyester lässt sich in der Höhe und Breite mit einem Cutter oder einer Schere auf Fenstergröße kürzen. Nach Saisonschluss lassen sich die Fliegengitter leicht abziehen und sind in der Regel bei 30 Grad waschbar.

Tipp: Wenn Sie außer dem Insekten- gleichzeitig den perfekten Sichtschutz wollen, ist Weiß die richtige Farbwahl für das Gitter. Die Farbe Anthrazit gewährt eine bessere Durchsicht.

2. Insektengitter zum Öffnen

Insektengitter, die man je nach Bedarf öffnen kann, sind sehr praktisch. Dafür gibt es spezielle Klettsysteme, bei denen neben dem Montageband im Falz zusätzlich ein Klettband am Netz befestigt wird. So lassen sich diese Gitter jederzeit hochschlagen.

3. Spannrahmen für einen guten Insektenschutz

Insektenschutz-Spannrahmensysteme aus Aluminiumprofilen werden von vielen Firmen als Bausätze angeboten und sind für Heimwerker schnell und einfach zu montieren. Beim Ausmessen ist Genauigkeit gefragt. Stehen die Maße fest, werden die Profile entsprechend zugesägt. Mit den zum Set gehörenden Eckverbindern werden die Profile zusammengesteckt und das Gewebe aus Fiberglas verspannt.

Vorteil: Bei diesem System haben Sie die Möglichkeit, den Rahmen fest einzubauen oder ihn als Schwing- oder Klappflügel zu installieren. Je nach Montage werden die Einhängefedern entweder am Fensterrahmen oder die Scharniere für den Flügel an der Hauswand befestigt.

Insektenschutz03
Insektenschutz-Spannungsrahmensysteme aus Alu-Profilen gibt es in den verschiedensten Größen.© alezandro-stock.adobe.com

4. Dachfenstersystem gegen Insekten und Sonneneinstrahlung

Auch für Dachfenster gibt es viele Möglichkeiten für den Insektenschutz. Diese reichen vom einfachen Plissee über das Rollo bis zum Kombi-Set aus Insekten- und Sonnenschutz:

Wer unter der Dachschräge wohnt, hat im Sommer nicht nur mit Insekten, sondern auch mit starker Sonneneinstrahlung zu kämpfen. Abhilfe schaffen hier Kombi-Sets, die beide Bereiche abdecken. Der Alurahmen, der direkt auf der Wand montiert wird, ist mit zwei Kassetten sowie Führungsschienen und Bürstendichtungen ausgestattet. In der oberen ist das Verdunklungsrollo versteckt und in der unteren hat das Insektenschutzgewebe seinen Platz. So können Sie ganz individuell entscheiden, ob und wann Sie den Insektenschutz oder den Sonnenschutz benötigen.

5. Insektenschutz für Balkon und Terrasse

Für eine Doppeltüre an Balkon oder Terrasse bietet sich ein Insektenschutz mit zwei Schwenkflügeln an. Diese zweiflügeligen Türen sind aus Aluminiumprofilen gefertigt. Zum Schutz des Gewebes sind sie mit einer durchgehenden Griffkante sowie mit Trittplatten ausgerüstet. Das Gewebe aus Fiberglas hat durch die Profileigenschaften eine dauerhaft stabile Spannung. Der Rahmen wird mit Federstiften in der Nische montiert und ist leicht abnehmbar. Wer handwerklich jedoch nicht so begabt ist, sollte für diese Montage auf einen Fachmann zurückgreifen, um Tür und Schutz nicht zu zerstören.

6. Insektenschutz als Schiebeelement

Fliegengitter müssen nicht von der Stange gekauft werden. Genauso gut kann man sie sich nach Maß anfertigen lassen. Diese Variante bietet sich bei Türöffnungen mit einer außergewöhnlichen Größe, vor allem in Kombination mit einer Schiebetür, an. So wird der Insektenschutz nicht mit Schwenkflügeln geöffnet, sondern kann leicht zur Seite geschoben werden.

Ein- und zweiflügelige Schiebetüren benötigen Platz und werden vorrangig bei großen Türöffnungen eingesetzt. Wenn Ihre Tür in eine Standard-Größe fällt, können Sie auch im Fachmarkt fündig werden. Dort werden meist Schiebeelemente mit einem stabilen Alurahmen in den Farben Silbergrau, Weiß oder Braun angeboten. Diese sind in der Regel flexibel zu montieren. Damit bei diesem System nichts schiefläuft, ist der Einbau Sache eines Fachmanns.

Insektenschutz04
Auch Fliegengitter zum Aufschieben gibt es im Angebot. Lassen Sie diese am besten einen Fachmann einbauen.© Anselm-stock.adobe.com

Mit diesen Hausmitteln und Tipps zum Anbringen von Fliegengittern können Sie Ihre Wohnung zur mückenfreien Zone erklären!

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!
U1 10_2021