Bildergalerie

Urlaubserinnerungen schön gestalten

Muscheln, bunte Steine und Treibholz zu sammeln bereitet bei einem Strandurlaub mit Kindern viel Vergnügen. Halten Sie die schönste Zeit des Jahres fest und machen aus dem gesammelten Strandgut eine private Bildergalerie mit wechselnder Ausstellung. Unsere Ideen können Sie leicht nachmachen.

Postkarten an Wäscheleine
Postkarten an Wäscheleine© Lambertsen

Ferien am laufenden Band:

Die einfachste Art, um Grußkarten von Freunden, traumhafte Hoteladressen, Spaßfotos und Stadtpläne aus dem letzten Urlaub aufzubewahren, ist dieses Seilspannsystem für Gardinen (siehe Bild oben). Die Halter werden mit Dübeln an der Wand fixiert. Bevor das Seil gespannt und befestigt wird, müssen mehrere von den kleinen, dekorativen Holzklammern aufgefädelt werden.

Urlaubsbilder natürlich eingerahmt:

© Selbermachen

Eine nachhaltige Urlaubserinnerung ist dieser individuelle Bilderrahmen. Als Grundlage dienen Fundstücke vom Strand wie Kiste, Muscheln und Seil.

Bilderrahmenkasten bauen
Kistenbretter festnageln
© Selbermachen

Schritt 1/4: Kistenbretter festnageln

Mit einem Kuhfuß zunächst die verrosteten, krummen Nägel herausziehen und die Kiste in einzelne Bretter zerlegen. Die besten Exemplare für den Rahmen verwenden. Dann die Kistenbretter auf zwei Leisten mit Nägeln befestigen.

Seil festnageln
© Selbermachen

Schritt 2/4: Seil festnageln

Zum Aufhängen des Bilderrahmens wird ein Stück Seil verwendet, das mit Krampen befestigt wird.

Muscheln aufkleben
© Selbermachen

Schritt 3/4: Muscheln aufkleben

Dann Muscheln in verschiedenen Größen auflegen und dekorativ anordnen. Wenn die Gestaltung Ihnen gefällt, können Sie die Muscheln mit einem Heißkleber befestigen.

Rahmen weiß lackieren
© Selbermachen

Schritt 4/4: Rahmen weiß lackieren

Sitzen die Muscheln fest, den Rahmen mit weißer Wandfarbe streichen (Reste verwenden, ansonsten gibt es kleine 2,5-Liter-Gebinde). Je nachdem, wie viel vom Holz durchscheinen soll, ein- oder zweimal streichen.

Steine hinter Glas:

© Selbermachen

Muscheln, buntes Glas sowie Steinsammlungen kommen in einem schlichten Alurahmen besonders gut zur Geltung. Für die Glasplatten haben wir Wechselrahmen aus dem Baumarkt (18 x 24 cm) verwendet.

Rahmen mit Glas bauen
Rahmenleisten sägen
© Selbermachen

Schritt 1/6: Rahmenleisten sägen

Rahmenleisten (2 x 0,6 cm) mit Eisensäge in Gehrungslade schneiden. Die Aluleisten mit Kreppband abkleben, damit durch den Sägestaub keine stumpfen Stellen entstehen

Schnittstellen glätten
© Selbermachen

Schritt 2/6: Schnittstellen glätten

Schnittstellen mit Feile und Sandpapier glätten.

Glas-Aluleisten säubern
© Selbermachen

Schritt 3/6: Glas-Aluleisten säubern

Leichter geht der Rahmenbau mit einer Hilfskonstruktion aus Restholz in der Größe der Glasscheiben, 18 x 24 cm. Glasplatten und Aluleisten fettfrei mit Aceton säubern

Silikonkleber auftragen
© Selbermachen

Schritt 4/6: Silikonkleber auftragen

Silikonkleber mit einem Minispachtel auf die Kanten der Aluleisten dünn auftragen. Mit der kurzen Leiste beginnen. Silikonreste mit Küchenkrepp entfernen.

Glasplatte beschweren
© Selbermachen

Schritt 5/6: Glasplatte beschweren

Nach dem Aufbringen der oberen Glasplatte den Kleber einen Tag lang durchhärten lassen. Mit einem Gewicht beschweren, damit der Kleber keine Blasen wirft.

Profilschiene kleben
© Selbermachen

Schritt 6/6: Profilschiene kleben

Als Halterung eine U-Profilschiene (10 mm) mit Silikon aufkleben und mit Klammern fixieren. Links und rechts am unteren Rahmen 13 mm breite Anschlagpuffer anbringen.

Brett mit Vergangenheit:

© Selbermachen

Wenn man sich schon im Urlaub mit dem verwitterten Eichenbrett abgeschleppt hat, sollte es zu Hause auch zum Hingucker werden. Vor himmelblauer Wand macht das dunkelbraune Holz eine gute Figur. Und damit man sich lange an die schönen Ferien erinnert, werden die Lieblingsmotive mit transparenten Pinnadeln aufgesteckt. Diese Urlaubsverlängerung kostet nichts und lässt auch an ungemütlichen Tagen eine heitere Stimmung aufkommen.

Fix und Fertig:

© Selbermachen

Wenn Ihnen der Bau von Rahmen zu aufwendig ist, gibt es eine prima Alternative: einen fertigen Rahmen von Ikea ("Ribba", 23 x 23 cm, 8 Euro). Da er eine Tiefe von 4,5 cm hat, lassen sich eine Menge an Muscheln und Steinen einfüllen. Damit die sommerlichen Impressionen gut rüberkommen, haben wir die Rückwand des Bilderrahmens selbst gestaltet.

© Selbermachen

Dazu die Fläche mit Tapetenkleister oder Holzleim einstreichen und Sand (aus der Sandkiste) aufrieseln lassen. So lassen sich auch Muster wie Herzen oder Schriftzüge in den Sand malen. Damit nichts im Sande verläuft, wird zum Schluss reichlich Klarlack aufgesprüht.

Zum Weiterlesen: Hier erfahren Sie, wie man ganz leicht eine Postkartenhalterung für die Wand selber baut.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen - Jetzt am Kiosk!