Wohnen

Motten bekämpfen – Tipps und Tricks

Ein Mottenbefall zeigt sich oft an Löchern in der Kleidung. Wir erklären Ihnen, wie Sie Motten erkennen, bekämpfen und vorbeugen können.

Mottenbekämpfen.png
© hhelene – stock.adobe.com

Wenn Sie einen Mottenbefall vermuten, sollten Sie schnell handeln. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Schädlinge erkennen, bekämpfen und vorbeugen können.

Motten bekämpfen – Diese Punkte sind wichtig 

Wie kann man einen Befall von Motten erkennen?  

Es gibt verschiedene Mottenarten, darunter Kleidermotten, Lebensmittelmotten und Mehlmotten. 
Sie haben einen schlanken Körperbau mit schuppigen Flügeln, die verschiedene Farben und Muster aufweisen können. Ihr Aussehen variiert je nach Art, aber typischerweise besitzen sie zwei Paar Flügel und lange, dünne Fühler.

Motten lassen sich anhand verschiedener Merkmale erkennen. Typische Anzeichen sind ihr Flugverhalten um Lichtquellen, Gespinste in der Nähe von Lebensmitteln oder Kleidung, Spuren an Lebensmitteln oder Textilien und gelegentlich ein charakteristischer Geruch. 

Motte.png
© Tomasz – stock.adobe.com

Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Mottenfallen mit Lockstoffen dazu dienen, einen Befall festzustellen.

Wie kann man Motten bekämpfen?

Die Bekämpfung von Motten erfordert eine Kombination aus präventiven Maßnahmen und direkten Methoden. 

Hier sind einige Tipps, wie man Motten bekämpfen kann:

  • Gründliche Reinigung: Entfernen Sie jegliche Lebensmittelreste, Krümel und andere potenzielle Nahrungsquellen, insbesondere in Speisekammern und Küchen. Reinigen Sie Schränke, Speisekammern und andere betroffene Bereiche gründlich.
  • Entsorgung befallener Lebensmittel: Werfen Sie befallene Lebensmittel weg, um die Mottenpopulation zu reduzieren. Achten Sie darauf, auch verpackte Lebensmittel zu überprüfen, da Motten sich in Lebensmittelverpackungen verstecken können.
  • Luftdicht verschließen: Verwenden Sie luftdichte Behälter*, um Lebensmittel aufzubewahren und zu verhindern, dass Motten darauf zugreifen können.
  • Reinigung von Textilien: Waschen oder reinigen Sie Kleidung, Bettwäsche und andere Textilien, um Larven und Eier zu entfernen. Stellen Sie sicher, dass die gereinigten Gegenstände vollständig trocken sind, bevor Sie sie zurück in den Schrank legen.
  • Mottenfallen: Setzen Sie Mottenfallen mit Pheromonen* oder anderen Lockstoffen ein, um Motten anzulocken und einzufangen.
  • Natürliche Repellentien: Verwenden Sie natürliche Repellentien wie Lavendel oder Zedernholz, um Motten abzuschrecken. Diese können in Form von Duftsäckchen* oder ätherischen Ölen verwendet werden.
  • Insektizide: Bei einem schwerwiegenden Befall können Insektensprays* oder Pulver notwendig sein. Achten Sie darauf, dass das ausgewählte Insektizid für den Einsatz in Innenräumen geeignet ist, und befolgen Sie die Anweisungen sorgfältig.
  • Professionelle Hilfe: Wenn der Befall schwerwiegend ist oder nicht unter Kontrolle zu bekommen scheint, könnte es ratsam sein, professionelle Schädlingsbekämpfungsdienste in Anspruch zu nehmen.

Die Kombination dieser Maßnahmen hilft dabei, Motten zu bekämpfen und einen erneuten Befall zu verhindern.

Affiliate-Link
Vorratsdosen

48,90 €

 

Affiliate-Link
Mottenfalle

9,49 €

 

Affiliate-Link
Duftsäckchen

10,90 €

 

Affiliate-Link
Anti Motten Spray

16,10 €

 

Mehr Schädlinge bekämpfen

Wer Bettwanzen bekämpfen muss, weiß genau, wie schwierig das ist. Aber keine Sorge, wir helfen dabei und auch bei anderen Läst- und Schädlingen:

Trauermücken bekämpfen | Silberfische bekämpfen | Spinnen vertreiben | Brotkäfer | Staubläuse | Speckkäfer | Lebensmittelmotten bekämpfen | Ameisen im Haus | Schaben bekämpfen | Holzwurm bekämpfen | Kleidermotten bekämpfen | Kellerasseln bekämpfen | Teppichkäfer bekämpfen |  Papierfischchen bekämpfen

Wie kann man Motten vorbeugen?

Um einen erneuten Mottenbefall vorzubeugen, ist eine saubere Umgebung ausschlaggebend. Reinigen Sie regelmäßig Ihre Wohnräumen, insbesondere die Küche und Speisekammer. Verwenden Sie zudem luftdichten Behältern, um Kleidung und Lebensmittel aufzubewaren. 

Motten mögen bestimmte Gerüche nicht, darunter Lavendel, Zedernholz, Nelken und Pfefferminz. Verwenden Sie Duftsäckchen, ätherische Öle oder andere Duftquellen, um Motten abzuschrecken.

Mit diesen präventiven Maßnahmen lässt sich das Risiko eines Mottenbefalls minimieren.

Artikel aktualisiert am 31.01.2024


Valerie Mentzel

Expertin für Produkttests und Home-Dekor
Als Werkstudentin arbeitet Valerie Mentzel seit 2022 als Social-Media-Redakteurin bei selbermachen.de. Ihr Interesse an sozialer Interaktion, ihre Begeisterung für DIY-Projekte sowie das kreative Schreiben vertieft sie momentan in ihrem Soziologie- und Kunst-Studium. Mit ihrer Vorliebe für Inneneinrichtung ist sie vor allem Expertin für die Themen Home-Dekor.


In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) oder mit dem Hinweis "Affiliate-Link" gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.

Die neue Ausgabe ist da: selber machen – Jetzt kaufen!
Selbermachen Ausgabe 07_24